Marketing-Tricks die Sie im Alltag weiterbringen!

23. Mär 2021

Marketing-Tricks die Sie im Alltag weiterbringen!

In unserem neuesten Blogbeitrag möchten wir Ihnen sehr gerne einige einfache und dennoch effiziente Marketing-Tricks aufzeigen, welche Ihnen im Alltag weiterhelfen können. Oft sind es die kleinen Dinge, die grosses bewirken können.

Marketingprofis sind Expertinnen und Experten darin, Waren und Dienstleistungen anzubieten und zu präsentieren. Egal ob es dabei um eine neue Zahnbürste geht, eine neue App oder um eine politische Botschaft. Dafür nutzen sie ihre Erfahrung, neuste Erkenntnisse der Marktbeobachtung und eine ganze reihe wirksamer Tricks. Wir werfen mit Ihnen einen Blick hinter die Kulissen und zeigen, wie Sie die Methoden der Marketing-Profis in Ihrem Alltag gewinnbringend nutzen können.

Der Effekt positiver Sprache und Ausstrahlung

Kennen Sie das nicht auch? Manchmal sind Dinge einfach schlecht und es hilft, das klar zu sagen. Was Ihnen persönlich jedoch als Ventil dient, hat auch einen Einfluss auf Ihre Umwelt. Menschen neigen dazu, negative Schwingungen und eine negativ besetzte Sprache mit den Dingen zu verbinden, in deren Kontext sie sie erlebt haben. Spricht zum Beispiel ein Firmensprecher von „Problemen“ und „Gefahren“, dann erinnern sich Kunden daran, dass die Firma schlecht aufgestellt ist. Gerade bei grösseren Kaufentscheidungen, wie zum Beispiel beim Kauf eines Autos, kann dieser Eindruck ganz aktiv das Konsumverhalten beeinflussen. Immerhin: würden Sie ein Produkt kaufen, dessen Produzent gegebenenfalls das Garantieversprechen nicht mehr erfüllen kann?

Doch auch Sie persönlich werden von Ihrem Umfeld subjektiv wahrgenommen. Selbst wenn Menschen nicht bewusst eine Bewertung vornehmen, passiert es doch unbewusst. Sie kennen diesen Effekt sicherlich aus Ihrem Alltag. Manche Menschen sind einem sympathischer als andere, ohne dass es dafür einen offensichtlichen Grund gibt. Achten Sie also darauf, in der Öffentlichkeit positiv auf Situationen zu reagieren. Loben Sie, obwohl Sie schimpfen wollen. Und vermeiden Sie Superlative, gerade im Zusammenhang mit negativen Begriffen. Versuchen Sie es einfach aus und fangen Sie mit kleinen Schritten an. Sagen Sie nicht mehr „Probleme“, sondern „Herausforderungen“. Lachen Sie über Dinge, die Sie eigentlich ärgern. Das hilft nicht nur Ihrer Aussenwirkung, sondern macht auch glücklicher.

Bitten Sie um Hilfe

Geht es Ihnen auch so, dass Sie sich lieber verfahren, als nach dem Weg zu fragen? Das Bitten um Hilfe fällt vielen von uns sehr schwer. Nicht nur müssen wir zugeben, dass wir eine Herausforderung nicht von alleine bewältigen können, zum anderen möchten wir unseren Mitmenschen nicht zur Last fallen. Aber wissen Sie was? Das Bitten um Hilfe kann ihnen, sofern bewusst und überlegt eingesetzt, grosse Vorteile bringen! Warum? Weil wir Menschen in unserem Kern soziale Wesen sind und unser Gehirn uns dafür belohnt der Gruppe und der Gemeinschaft zu helfen. Einfach ausgedrückt verbinden wir mit Menschen, denen wir helfen positive Gefühle und sehen diese in einem besseren Licht, als wenn wir ihnen nicht geholfen hätten. Immerhin: einem schlechten und unsympathischen Menschen hätten wir sicherlich nicht geholfen, oder?

Bitten Sie also öfters um Hilfe. Im Beruf, in der Familie und im Freundeskreis. Sie werden sehen, dass Ihnen Ihr Umfeld schon nach kurzer Zeit positiver begegnet. Aber Achtung: übertreiben Sie es nicht mit Ihren Bitten. Zudem sollten die Aufgaben für Ihr Umfeld leicht zu bewältigen sein, damit ein zusätzliches Erfolgserlebnis den positiven psychologischen Effekt noch verstärkt. Mit ein bisschen Übung kann das Bitten um Hilfe eines der wirksamsten Werkzeuge in Ihrem kleinen Marketing-Werkzeugkoffer werden.

Stellen Sie sich nicht in den Mittelpunkt

Auch wenn viele Marketingkampagnen den Eindruck erwecken, dass Produkte und Dienstleistungen immer im Mittelpunkt eines jeden Geschehens stehen müssen, ist dies ein Trugschluss. Denn, wirklich erfolgreiche Kampagnen haben gezeigt, dass das Vermitteln von Emotionen der Schlüssel zum Sieg ist. Als Beispiel seien hier zwei Unternehmen genannt: Apple und Coca-Cola. Beide verzichten darauf Produkte in den Fokus zu rücken. Viel wichtiger ist, welchen Nutzen die Kunden mit dem Produkt haben werden. So dürfen Apple-Kunden sich als Speerspitze eines neuen digitalen Lifestyles fühlen, Konsumenten von Coca-Cola frisch und glücklich mit einem „ahh“ durch den Tag gehen. Produkte und Marken werden dadurch zu einem Statement – und dadurch begehrt.

Natürlich sind Sie als Mensch keine Marke wie Apple. Doch auch Sie können von diesen Beispielen lernen. Stellen Sie sich nicht in den Mittelpunkt, sondern sorgen Sie dafür, dass andere Menschen sich in Ihrer Nähe wohlfühlen. Fragen Sie, anstatt zu erzählen. Zeigen Sie Interesse an Ihren Mitmenschen und sorgen Sie nach Möglichkeit für eine Umgebung, die Ihren Absichten dient. Planen Sie ein wichtiges Meeting, bei dem schwierige Themen auf der Agenda stehen? Dann sorgen Sie für eine ruhige und behagliche Atmosphäre, nutzen Sie vielleicht sogar dezente Duftstoffe, die beruhigend wirken. Das mag extrem klingen, aber auch Sie werden jeden Tag mit Düften, Geräuschen und Dekorationen manipuliert. Glauben Sie nicht? Dann gehen Sie das nächste Mal mit offenen Augen durch Ihren Lieblingsladen.

Nutzen Sie Ihre Netzwerke

Networking ist ein inzwischen in unserer Gesellschaft negativ belegter Begriff. Einfach, da er seit vielen Jahren vor allem von hyperehrgeizigen Eltern genutzt wird um zu beschreiben, dass Kinder bereits in frühen Jahren die künftigen Präsidenten dieser Welt kennen müssen. Und nein, wir werden Ihnen jetzt nicht empfehlen, genau dies dennoch zu tun. Vielmehr möchten wir Ihnen sagen, dass es wichtig ist gehört zu werden. Gerade in Zeiten der sozialen Medien kann jedoch schnell das Gefühl entstehen, unterzugehen. Heute besitzen wir alle die Macht unsere Meinungen und Ideen ungefiltert ins Netz zu stellen. Das ist toll, gleichzeitig führt diese Tatsache auch dazu, dass niemand in der Lage ist alle neuen Informationen und Beiträge zu sehen, die täglich ins Netz gestellt werden. Ein Beispiel: um alle Inhalte zu sehen, die täglich auf YouTube erscheinen, bräuchten Sie täglich mehrere Jahre.

Damit Sie gehört werden, brauchen Sie also Menschen, die bewusst Ihre Inhalte konsumieren. Und genau diese Menschen sind Ihr Netzwerk und Ihre Multiplikatoren. Treten Sie mit Ihnen in Kontakt, interagieren Sie und belohnen Sie genau diese Menschen für Ihre Hilfe. Zeigen Sie, dass genau dieses Netzwerk Ihnen wichtig ist. Bitten Sie aber genau diese Menschen auch um Hilfe, wenn es darum geht eben dieses Netzwerk auszubauen. Im Marketing spricht man hier von „Empfehlungsmarketing“. Bekannt ist dieses Prinzip aber schon seit jeher als „Mundpropaganda“. Erfolgreiche Marketer kennen den Wert von Empfehlungen nur zu gut. Denn Menschen vertrauen vor allem Empfehlungen anderer Menschen. Darum werden Sie im Onlinehandel auch so eindringlich um Bewertungen und Rezessionen gebeten. Und darum sollten auch Sie genau dieses Prinzip nutzen.

Das Marketing ist ein grosses Spielfeld, welches sich immer wieder verändert. Gerade im Detail entscheiden oft Kleinigkeiten über Erfolg oder Misserfolg. Mit den richtigen Profis an Ihrer Seite können Sie Ihre Chancen deutlich steigern. Doch mit den richtigen Tipps und Tricks können Sie auch schon heute Ihren Alltag erfolgreich gestalten. Viel Erfolg!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen